mal wieder krank

Gestern habe ich zum 2. Mal diese Woche einen Anruf aus dem Hort bekommen. Sohnemann hat Bauchschmerzen und er würde über Übelkeit klagen. Klar, war meine Teamleiterin nicht gerade begeistert, dass ich fahren mußte, aber was sollte ich machen. Montag mußte ich ihn schon eher abholen. Da aber zu Hause nichts mehr war, habe ich gedacht, dass wir es einfach noch mal probieren.

Doch der 2.Versuch lief auch schief. Nun hatten wir das Glück, dass gestern Nachmittag noch eine Kinderärztin offen hatte (Vertretung). Sie meinte, dass sie keine Entzündungswerte feststellen kann, aber, da er sich übergeben hat, würde sie ihn lieber zu Hause lassen. Es ist bei ihm so, dass man ihm nicht anmerkt, dass er Schmerzen hat. In der einen Minute klagt er über Schmerzen, aber dann geht er wieder spielen, als ob nichts gewesen ist. Er war in den vergangenen Jahren eher schmerzunempfindlich und sagt nicht sofort bescheid, wenn etwas ist. Durch die gestörte Körperwahrnehmung nimmt er seinen Körper auch ganz anders wahr und so ist es auch für mich manchmal schwer einzuschätzen, wie es in ihm drin wirklich aussieht. Er war am Montag ganz traurig, da seine Klasse ihm das mit den Schmerzen nicht geglaubt hat. Wie erklärt man ihm das richtig, dass sein Verhalten nicht unbedingt dem entspricht, was er empfindet?

Nun sind wir bis Freitag erst mal zu Hause. Leider fällt dadurch auch die Lesenacht, in der Schule aus. Darauf hat er sich schon sehr gefreut. Das ist nun schon das zweite Mal, wo er auf etwas verzichten muss. Im Dezember, als er das letzte Mal krank war, fiel die Klassenfahrt aus und nun die Lesenacht. Aber leider nicht zu ändern...

20.2.13 16:39

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen